Skip navigation

Category Archives: Bahn

rund um die Bahn

Man stelle sich vor, dass ein grosser Teil der Flüge am Flughafen FFM nich fliegen können, weil die Hälfte der Mitarbeiter der Flugsicherung in Urlaub oder krank sind.

Die Bahn, insbesondere seit Mehdorn, sorgt mit konstant negativer Personalpolitik für ein Ausdünnen der Personaldecke und wundert sich jetzt, dass wie jetzt in Mainz die Stellwerke nicht mehr besetzt werden können. Ja, Herr Mehdorn, das ist eine der Spätfolgen. Um mit aller Macht und gegen alle Vernunft an die Börse zu stürmen wird an allen Ecken gespart. Am meisten einsparen kann man natürlich bei den „Human Resources“, wie Menschen heutzutage heissen. Dass dann alle personalintensiven Bereiche in starke Probleme geraten, wird übergangen, man will ja keine Probleme hören, sondern Lösungen. Natürlich Lösungen, wie man möglicht kostenneutral die Kostenstelle HumanResource entlasten kann. Modernes Management hat den Mensch als individuelles denkendes Individuum nicht mehr auf dem Plan.

Die massiven Einschränkungen im Fernverkehr und auch im Nahverkehr, vorraussichtlich noch bis Ende des Monats, bauen sich gerade zu einem massiven Imageschaden auf. Ob hier unterm Strich noch gespart wurde, wage ich zu bezweifeln. Aber das hat man bei der Berliner S-Bahn ja auch ausgesessen.

Aber ein Bauernopfer ist auch schon gefunden. Hansjörg Hess, Vorstand Produktion der DB Netz AG, muss seinen Hut nehmen. Laut Stuttgarter Zeitung war ein Rückzug von Hess sowieso schon geplant. Somit ist das Volk besänftigt. Alles klar, wir machen weiter so…

DD


Links zum Thema:

Spiegel Online – Stellwerkchaos

Allgemeine Zeitung Mainz – Bahnchaos

Stuttgarter Zeitung – Bahnchaos

Japans Hochgeschwindigkeitszüge Shinkansen sind mit Abstand die pünktlichsten der Welt. Die Verspätung eines Zuges auf der Tokaido-Shinkansen-Strecke betrug 2009 im Schnitt 36 Sekunden.

Quelle: Spiegel Online